OSPSV GM 2 Stellung Final G50m 2013

Final Ostschweizer Gruppenmeisterschaft Kleinkaliber 50 Meter
Elite: Ein neuer Sieger mit Hatswil

Bruno Wyss. Erstmals wurde der Ostschweizer Final nach dem Schweizer Final-Modus ausgetragen. Zwei Vorrunden à 20 Schuss, danach der Final der bestplatzierten Gruppen à je 10 Schuss Zehn-telwertung. Der Modus kam sehr gut an bei den Finalisten und machte die Ausmarchung spannend
Bei der Elite zeigte Hatswil von Anfang an, dass zum ersten Mal in diesem Jahr mit ihnen zu rechnen ist. Mit Rundenresultaten von 954 und 963 qualifizierten sie sich als erste für den Final der besten sechs Gruppen. Diesen Vorsprung gaben sie auch im Final nicht ab und gewannen in der Besetzung Liegend Serge Koller (195/196/102,4), Christian Stäheli (102/192/99,9), Godi Schumacher (195/193/101,9), Kniend Marco Gerardi (184/192/97,5) und Patrick Zihlmann (188/190/97,0) die Goldmedaille. Überrascht hat auch Gossau, die mit den drei Liegendschützen Gioia Jaeckle (188/194/101,9), Wolfgang Gsell (196/197/103,4), Ivo Bernhardsgrütter (190/190/104,2) und die beiden Kniendschützen Stephan Scheiwiller (184/183/93,4) und Alex Eberli (194/193/97,7) brachten durchwegs gute Passen. Dicken Ebnat-Kappel mit Iwan Hüppi (188/192/99,7), Markus Künzli (195/194/101,9), Marcel Schilliger (193/196/102,7) liegend; Hanspeter Künzli (190/191/99,1) und Franco Santoro (184/186/95,0) kniend gewann Bronce. Titelverteidiger Wildhaus holte beinahe noch die Toggenburger ein, besonders weil die Juniorin Céline Spichtig einen Finaldurchgang von 102,0 kniend gelang. Rang 5 belegte Weissbad 1 und Rang 6 ging an Mosnang bei 18 startenden Gruppen.

Junioren: Sargans vermochte Führung behalten
Bei den Junioren vermochten drei Vereine nicht Ersatz für die abwe-senden Schützen zu stellen. Da diese erst am Vorabend abgemeldet worden sind, konnte innert eines Abends nicht die nötigen Ersatz-gruppen aufgeboten werden. Anstatt deren neun finalberechtigten Gruppen waren also sechs Gruppen am Start.
Diese dafür zeigten ansprechende Resultate. Von Anfang an zeigte Sargans seine Stärken auf, nur och Gossau vermochte zu folgen. Schnell war klar, dass der Titel über diese beiden Gruppen gehen würde. Weissbad vermochte den beiden Titelanwärtern nicht zu fol-gen, konnte aber seinerseits die Verfolger in Schach halten. So ge-wann klar Sargans mit den beiden Liegendschützen Giovanni Delle Cave (189/187/96,1) und Nicole Köppel (190/194/98,6) und den bei-den Kniendschützen Sandro Greuter (194/190/100,9) und Michael Köppel (182/190/97,2) die Goldmedaille. Gossau holte ebenso sou-verän Silber mit den Liegendschützen Lars Baumann (189/196/101,9) und Philipp Rohner (190/187/89,0) und den Kniendschützen Nathalie Gsell (180/188/92,0) und Christoph Dürr (192/189/98,5). Weissbad durfte sich Bronce umhängen lassen in der Besetzung Liegend Jan Schweizer(183/180/97,4) und Fabienne Streule (180/177/77,3) und Kniend Florian Dobler (185/189/92,7) und Gabriel Streule (181/182/93,5). Auf Rang 4 platzierte sich Weinfelden, fünfte wurde Grabs und Rang sechs belegte Sitterdorf.

Links Silber Gossau, Mitte Gold Hatswil, Rechts Bronce Dicken Ebnat-Kappel

Links Silber Gossau, Mitte Gold Sargans, Rechts Bronce Weissbad

Comments are closed.